Jubiläumsfeier

Jahr:

Als am Samstag, dem 21. Juli gegen 14h viele Leute zum Kosbacher Stadl strömten, blickte wohl so mancher besorgt gen Himmel, wo sich gerade einige Regenwolken ballten. Wir liesen uns die gute Laune jedoch nicht verderben und das Musical fand ja drinnen im Trockenen statt.

Das Musical, mit dem Titel „Der Notenbaum“, in dem ein Ohrwurm von dem Musikhassenden Bösewicht gekidnappt wird und von seinen Freunden Staccato, General Pause, Largo... befreit werden muss, war die etwa einstündige Präsentation des Projekts, an dem der MTA das letzte Jahr gearbeitet hatte.

Anschließend wurden einige Grußworte ausgesprochen: Goffy vom Land Bayern, Günni von der Region, und sogar aus der Bundesebene waren Vertreter da.

Es folgte eine kurze Präsentation von Schlaglichtern „Restaurant MTA“, bei dem sich hinter jedem Gericht eine kleine Geschichte, ein Aspekt des MTA verbarg.

Nachdem wir Ohren- und Augenschmaus geniesen durften, freuten wir uns alle auf das Kaffeetrinken mit vielen leckeren Kuchen. Am Nachmittag wurden Bilder angesehen, alte Lieder gesungen, ein bisschen getanzt und viel geratscht. Das Wetter hatte sich inzwischen auch zum Guten gewendet, weshalb wir auch ohne nass zu werden draußen spielen konnten. Als gegen 18h der Grill angeschmissen wurde, bildete sich auch sofort eine Schlange hungriger Menschen, die sich bereits auf das Abendessen freuten.

Nach der Präsentation eines MTA-Filmes, der einen historischen Überblick über die Geschichte und wichtige Personen für den MTA zeigte, ließen wir den Abend mit Singerunden in der Jurte am Lagerfeuer ausklingen. Hier konnte der ein oder andere auch gleich sein neu erworbenes Liederbuch „Liederfeuer II“ einweihen, das zum Jubiläum erst erschienen ist.

Es war ein sehr schöner Tag, vielen Dank an alle, die geholfen haben, ihn vorzubereiten und durchzuführen. Auch ein herzliches Dankeschön an die Kuchenbäcker, Salatmacher und an die, die da waren und mit uns gefeiert haben. Wir haben uns sehr gefreut dass so viele Leute da waren!!

Hauptmenü

Article | by Dr. Radut