Auf ins Land der Spiele!

Jahr:

Abwechslungsreiche Osterfreizeit auf der Burg Hoheneck

Auf der jährlichen Hoheneckwoche des MTA drehte sich dieses Jahr alles um Spiele! Es wurde gebastelt, getobt, geknobelt, gelacht, gesungen, gerannt und gerettet - doch lest selbst!

 

Am Montag den 28. März 2016 reisten wir ins Land der Spiele, um die Herzass vom Joker zu befreien. Wir wurden alle in Gruppen eingeteilt - Herz, Caro, Kreuz und Piek. Wir ( also die Karten ) machten einen Mantel aus Stoff und einer Kordel, um im Land der Spiele erkannt zu werden. Am Ende bemahlten wir den Mantel mir unserer Zahl und Farbe. Damit wir für den nächsten Tag fit genug sind, gab es ein leckeres Buffet. Um den Tag abzuschließen gab es noch eine Spielerunde. Wir sammelten jeweils für unsere Gruppe Karten bei den Spielen. Am Dienstag bauten wir unser eigenes Spiel mit Figuren und einem Ledersäckchen, dass wir auch selbst nähten. Am Abend gab es noch ein Lagerfeuer mit Stockbrot.

 

 

Am Mittwoch gab es ein großes Geländespiel. Wir mussten rund um die Burg versteckte Zettel und Gegenstände finden und jede Gruppe hatte vier Aufgaben, die sie lösen musste. Alle mussten am Ende Siegpunkte von ihrem gewonnenen Geld kaufen. Doch der Preis stieg immer höher und sank nie. Am Donnerstag wurden wir in Frühermorgenstunde geweckt, um unsere Sinne testen zu lassen. Beim Andi mussten wir uns viele Sachen merken, beim Christof mussten wir schätzen. Bei der Barbara mussten wir blind aus Bauklötzen ein so groß wie möglichen Turm bauen und zuletzt gab es einen Geschmacks-Test bei der Kerstin. Am Ende der Stationen legten wir alle unsere erworbenen Karten zusammen und bekamen daraus einen Spruch, den wir an einer bestimmten Stelle sagen mussten, um die Herzass wieder zu befreien. Das ganze Kartendeck machte sich schnell auf den Weg. Mit vereinter Kraft konnten wir die Herzass gesund  aus der Menschenwelt ins Land der Spiele teleportieren. Alle waren froh, dass das Kartendeck wieder vereint war. Am Freitag mussten wir wieder alle zurück in die Menschenwelt.

- Fiona

Hauptmenü

Article | by Dr. Radut